Sepia - zehnarmiger Tintenfisch

Unter den Tintenfischen gibt es viele verschiedene Arten von Sepien

Im Gegensatz zu den achtarmigen Kraken (Oktopoden - Achtfüßler) haben die Sepien und Kalamare (Dekapoden - Zehnfüßler) zusätzlich zu den normalen acht Armen noch zwei sehr viel längere Fangarme. Sie sind auch bessere Schwimmer als Kraken die sich nur im Notfall schwimmend fortbewegen. Kraken leben am Boden und bewegen sich meist laufend vorwärts.
Sepien leben auch am Boden. Aber sie bewegen sich mit Hilfe ihres umlaufenden Flossensaumes gemächlich vorwärts. Im Notfall oder zum Beutefang nutzen sie gezielten Rückstoß ihres Atemwasser um sich blitzschnell in jede Richtung zu bewegen. Kalamare bewegen sich im freien Wasser und kommen nur während der Paarung zur Eiablage in Bodennähe. Sie sind die schnellsten Schwimmer unter den Kopffüßlern.

Sepia schwimmende Sepia dunkel gefärbte Sepia
Diese zehnarmigen Kopffüßler sind in allen Ozeanen der Welt zuhause. Es gibt hunderte von Arten. In Größen von Millimetern bis zu über 60 Zentimetern. Gemein sind ihnen die acht normalen Arme. Plus zwei lange Tentakel. Diese sind meist an den Enden mit keulenartigen Auswüchsen bewehrt die eine höhere Anzahl von Saugnäpfen aufweisen. Bei Gefahr stoßen sie blitzschnell große Wolken einer tintenartigen Flüssigkeit aus welche die Angreifer sowohl in der optischen wie auch geruchlichen Wahrnehmung behindern.
Nachts Tacuher mit Sepia
im Dunkeln Zwergsepia zwei Sepien
sepien Paarung Bei der Paarung finden sich Sepien oft in größeren Zahlen zusammen. Meist ein Weibchen, das Hauptmännchen und ein oder mehrere Nebenbuhler.  Das Weibchen nimmt dabei eine unauffällige Färbung an. Während das Männchen, vor allem bei anwesenden Konkurrenten, ein grelles Zebramuster zeigt. Zur Befruchtung schwimmt das Paar mit den Köpfen zueinander und verschränkt die Tentakel. Das Männchen führt den Begattungsarm in den Mantelsack des Weibchens und transportiert damit das Sperma in den Mantelsack. Sepien beim Paaren
Drohgebärde Schutzhaltung Formations Schwimmen
Zwerg Sepia Sepieneier Sepia im Denkeln
Prachtsepia Flamboyant Cuttlefish Links Bilder einen kleinen Sepien Art. Diese wird nur 5 oder 6 Zentimeter groß. Der Name ist Pracht Sepia oder flammende Sepia. Das Tier schwimmt nicht gerne. Nur wenn es sich gestört fühlt. Es zieht vor zu laufen! Bei Aufregung zeigt diese Sepia ein prächtiges Farbenspiel von Braun über Tiefrot, Gelb bis Weiß das in schnellen Wellen über den Körper jagt.
Das Fleisch der Prachtsepia soll extrem giftig sein. Da das Tierchen wegen seiner geringen Größe nicht gejagt wird spielt das aber für den Menschen keine Rolle.

zurück zur Fotoseite

Tauchen in Phuket Tauchsafaris Tauchkurse Tauchreisen Indonesien
Ihre Gastgeber in Phuket Unterkunft in Phuket Unterwasser Fotografie Tauchplätze
Startseite      

Möchtest Du unseren Newsletter bestellen
Fragen? Hier kannst Du uns kontaktieren
Das ist unser Impressum
Datenschutz ist selbstverständlich für uns